21.01.2013

...weiter geht´s

Beim 2. Bewerb in Japan erreichte ich noch den 13. Platz. Nicht optimal, aber die Sprünge wurden immer besser. Wie heißt es aber so schön: "Gut Ding, braucht Weile!" Der Wettkampf hatte dem Ruf Japans alle Ehre gemacht. Es gab wieder einige dubiose Ereignisse. Wechselspiel zwischen Sonnenschein und Schneesturm oder Daiki Itos Abrutsch vom Balken, der zum Glück unverletzt geblieben ist!
Am Abend gab es noch etwas Kulturprogramm beim "Sushi-Master". Normalerweise bin ich eher für Schnitzel oder Kaiserschmarren, aber wenn nicht hier, wann dann? Der Thunfisch und der Lachs waren einsame Klasse. Ein würdiger Abschluss!